Welcher Kabelschuh für welche Anwendung?

Kleines Bauteil mit großer Wirkung: Eine falsche Verarbeitung von Kabelschuhen kann zu erhöhten Übergangswiderständen bis hin zu Bränden führen. Es gibt viele unterschiedliche Kabelschuhe, wie den Rohrkabelschuh, Presskabelschuh, Quetschkabelschuh, DIN-Kabelschuh, Alu-Kabelschuh-AlCu-Kabelschuh. Aber welcher Kabelschuh ist der richtige für welche Anwendung? Wir zeigen, wie man es richtig macht.

Welche ist die richtige: Pressformen im Überblick

Das Thema »Pressformen« erscheint auf den ersten Blick kompliziert: Der Elektrotechniker sieht sich in seiner täglichen Praxis mit vielen verschiedenen Kabeltypen konfrontiert, die für eine fachgerechte Verarbeitung jeweils unterschiedliche Kabelschuhe und Verbinder erfordern. Diese Kombinationen wiederum verlangen je nach Material, Ausführung und Einsatzzweck die Wahl einer geeigneten Pressform.

Rohrkabelschuhe für Sonderanwendungen

Das Problem kennt jeder Elektroinstallateur: Beim Versuch, einen fein- oder feinstdrähtigen Leiter in einen Kabelschuh zu schieben, spleißt das Kabel auf, und einige Drähte finden nicht den vorgesehenen Weg in den Kabelschuh. Um solche Fälle zu vermeiden, bietet Klauke so genannte »Kabelschuhe für Sonderanwendungen« an.

Leichtgewichte richtig verarbeiten

Die Materialeigenschaften des Aluminiums unterscheiden sich deutlich von denen des Kupfers. Daher sind für eine sichere Verbindung ausschließlich entsprechende Kabelschuhe beziehungsweise Verbinder aus Aluminium zu verwenden. Außerdem gilt es, einige Besonderheiten dieses Werkstoffs im Sinne einer fachgerechten Verarbeitung zu beachten.

Aluminium und Kupfer richtig verbinden

Kupfer ist aufgrund seiner hervorragenden elektrischen Eigenschaften die erste Wahl bei der Herstellung von Leitungen und elektrischen Verbindungen. Nicht zuletzt wegen des niedrigeren Gewichts und der daraus resultierenden einfacheren Handhabung bietet sich in vielen Fällen jedoch auch Aluminium als praktikable Alternative an. In der Praxis sieht sich der Elektrotechniker daher häufig mit der Herausforderung konfrontiert, diese beiden Materialien fachgerecht miteinander zu verbinden.

Akkuhydraulische Press- und Schneidwerkzeuge

Die Zukunft akkuhydraulischer Werkzeuge hat begonnen. Die neue Technologie von Klauke gibt die Antwort auf die Herausforderungen unsere Zeit. Während der Einsatz der Werkzeuge zunehmend mobiler wird, sinken die Budgets für Werkzeuge stetig. Sie werden es spüren: Zahlreiche Neuerungen wie das innovative LED-Display, das ergonomische Design und die Bluetooth Schnittstelle werden Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern.

Dokumentieren und Verwalten

Schon heute legen viele Unternehmen eine Protokoll ihrer Arbeit bei. Mit akkuhydraulischen Werkzeugen ist das aufnehmen und archivieren eines Projekt-Protokolls ein einfacher und automatisierter Arbeitsvorgang. Ihr Smartphone wird zur Werkzeugzentrale und erleichtert Ihnen dadurch den Arbeitsalltag – garantiert kostenlos.



Anmeldung für das Seminar: Welcher Kabelschuh für welche Anwendung?

Ihre Daten:


Termine:


Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere diese auch. (lesen)

Zusätzliche Nachricht:

Preis:

  • Kostenfrei

Zielgruppe

  • Elektrofachkräfte

  • Elektrotechnisch unterwiesene Personen

  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Veranstaltungsort:

Detlef Sikora GmbH
Lägenfeldstr. 7
30952 Ronnenberg / Empelde

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.